Entspannung, Meditation und Achtsamkeitstraining

Ich atme...

Ich bin nicht mein Körper...

Ich habe einen Körper...

Ich atme...

Ich bin nicht meine Gedanken...

Ich habe Gedanken...

Ich atme...

Ich bin nicht meine Gefühle...

Ich habe Gefühle...

Doch...wenn ich nicht mein Körper, meine Gedanken

und nicht meine Gefühle bin...

Wer bin ich...?

Autogenes Training

Autogenes Training, ursprünglich entwickelt von Johannes Heinrich Schultz,  ist eine Methode zur Selbstentspannung durch Selbstsuggestion.

Durch das Erlernen und regelmäßige Wiederholen der formelhaften Sätze des ATs, können nach einiger Zeit die Entspannung der Muskulatur und der Gefäße und die Regulierung von Atmung und Pulsschlag selbst hervorgerufen werden. Das AT nutzt dabei dieselben Wirkmechanismen wie Hypnose, indem es über Suggestionen auf das Unterbewusstsein wirkt.

 

Hierbei können körperliche oder geistige Anspannung gelöst, Stress- und Angstreaktionen vermindert, das Ein- und Durchschlafen verbessert, die Schmerzwahrnehmung verringert und Konzentrationsfähigkeit gesteigert werden.

Insgesamt erleben sich Menschen die Autogenes Training praktizieren als ausgeglichener und zufriedener.

Diese Methode ist als ergänzende Maßnahme zu verstehen und somit niemals ein Ersatz für eine Diagnose, Beratung und Behandlung bei Ihrem Arzt, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Psychotherapeuten, Psychiater oder Apotheker.

Entwicklung & Fonie

+49 01577 1622985

©2020 Fonie in dir. Erstellt mit Wix.com